Zum Inhalt überspringen

VertragLebensversicherung kündigen

Lebensversicherung kündigen

Du möchtest deine Lebensversicherung kündigen – aber lohnt sich das wirklich?

Es gibt unterschiedliche Arten von Lebensversicherungen, viele verschiedene Produkte fallen in die gleiche Kategorie. Eins haben diese Versicherungen jedoch gemeinsam: sie sind dazu da, dich für das Alter oder sogar im Sterbefall abzusichern. Meist ist es jedoch schwer, eine solche Versicherung vorzeitig aufzulösen, und in vielen der Fälle bleibt dabei Geld auf der Strecke.

Wenn du eine Risikolebensversicherung abgeschlossen hast ist es so gut wie unmöglich, die Versicherungssumme vorzeitig auszahlen zu lassen. Das geschieht erst nach deinem Tod und die Summe wird an deine Hinterbliebenen übergeben.

Bei einer Kapitallebensversicherung sieht das ganze schon anders aus. Dort sparst du mit deinen monatlichen Zahlungen ein Kapitalvermögen an, dass du zum Ende der Vertragslaufzeit entweder als Einmalsumme oder als Altersvorsorge ausgezahlt bekommst. In diesem Fall ist die Auszahlung nicht ganz so kompliziert, allerdings sollte dieser Schritt wohlüberlegt sein und du solltest nachrechnen, ob sich die Entscheidung finanziell für dich lohnt.

Große Verluste bei frühzeitiger Auszahlung

Wenn du eine Lebensversicherung abschließt, fallen dabei meist schon Kosten an. Diese werden auf die ersten gezahlten Beiträge angerechnet und verteilen sich nicht gleichmäßig auf die gesamte Laufzeit. Das bedeutet, dass du gleich am Anfang eine größere Summe zahlen musst und sich in den ersten Jahren nur wenig Kapital ansammelt. Im schlimmsten Fall hast du also nur die Kosten für den Abschluss der Versicherung gedeckt, wenn du vorzeitig kündigst. Dazu kommt oft auch noch eine Stornierungsgebühr und die Aufregung ist groß, denn nur selten bekommst du das Geld wieder, welches du mit deinen monatlichen Raten eingezahlt hast.

Vertrag erst nach Ende der Laufzeit rentabel

Eine gute Rendite kannst du oft nur dann erwarten, wenn der Vertrag das Ende seiner Laufzeit bereits erreicht hat. Steuerliche Vorteile, die bei Vertragsschluss vereinbart wurden, gewährt der Staat oft nur unter bestimmten Voraussetzungen.

Wenn du deine Lebensversicherung vor dem 01.01.2005 abgeschlossen hast, kannst du dir den Betrag unter Umständen komplett steuerfrei auszahlen lassen.

Solltest du den Vertrag nach dem oben genannten Datum abgeschlossen haben, ist nur noch die Hälfte der Erträge steuerfrei. Auch dafür gelten bestimmte Konditionen. So musst du zum Zeitpunkt der Auszahlung mindestens 60 Jahre alt sein (bei Vertragen, die nach dem 01.01.2012 abgeschlossen wurden muss sogar das 62. Lebensjahr vollendet sein), die Summe muss in einem Betrag ausgezahlt werden und der Vertrag muss eine Laufzeit von 12 Jahren überschritten haben.

Wie du also siehst ist es sehr umständlich, profitabel aus einer Lebensversicherung herauszukommen. Deswegen sollten sowohl der Abschluss als auch die Kündigung eines solchen Vertrages wohl überlegt sein. Wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist, und du unbedingt das Vertragsverhältnis verlassen willst, solltest du dir um einige Alternativen Gedanken machen, die sich neben einer Kündigung ebenfalls anbieten.

Diese Alternativen gibt es für dich

Hier erfährst du mehr über die Alternativen, die dir zur Verfügung stehen, wenn du deine Lebensversicherung verlassen möchtest.

Es gibt einen sogenannten „Zweitmarkt“, auf dem du deine Versicherung an einen Abnehmer verkaufen kannst und dir so dir Stornogebühren sparen. Dabei übernimmt jemand anderes deinen Vertrag und zahlt fortan die monatlichen Raten. Auch ist der Verkaufspreis oft deutlich höher als der Betrag, den du bei einer Vertragsauflösung erhalten würdest. Es ist jedoch wichtig darauf zu achten, dass bei solch einer Übergabe keine Gebühren anfallen, ansonsten zahlst du am Ende vielleicht doch mehr als dir lieb ist.

Manchmal spielt das Leben einem übel mit und man gerät in eine Situation, in der man dringen eine Finanzspritze braucht. Das ist natürlich kein Verbrechen und auch nicht weiter tragisch, aber du solltest dich dennoch umschauen, ob es für deine finanziellen Probleme nicht eine bessere Lösung gibt. Wenn du lediglich den monatlichen Beitrag deiner Lebensversicherung für einen geraumen Zeitraum einsparen möchtest, kannst du die Versicherung beitragsfrei stellen lassen.

Es ist auch möglich, den Rückkaufwert kurzzeitig zu leihen. Die dabei anfallenden Zinsen sind meist günstiger als bei vergleichbaren Angeboten von unterschiedlichen Banken.

Kann es sich trotzdem lohnen, den Betrag auszahlen zu lassen?

Mittlerweile sollte klar sein, dass es sich nur in sehr wenigen Fällen lohnt, sich den Versicherungsbeitrag vorzeitig auszahlen zu lassen. Du solltest diesen Schritt nur in Erwägung ziehen, wenn die hier genannten Alternativen für dich definitiv nicht in Frage kommen.

Es gibt Situationen, in denen die finanzielle Belastung einer Lebensversicherung schlichtweg nicht sinnvoll ist. Wenn du also beispielsweise hohe Kreditsummen tilgen musst, oder dich ständig im Dispo-Bereich deines Bankkontos tummelst, solltest du über eine Auflösung deines Vertrags nachdenken.

Wir hoffen sehr, dass dieser Beitrag dir einige neue Informationen zum Thema Lebensversicherung liefern konnte, und dass du nun weißt, ob eine Kündigung für dich in Frage kommt und was dabei wichtig ist!

The following two tabs change content below.
Mein Name ist Tobias Dziuba. Ich bin Online-Marketing-Manager bei BenchoBox

Neueste Artikel von Tobias Dziuba (alle ansehen)